annabelle und Miele laden ein

Kitchen-Talk: «Wie können wir nachhaltig geniessen?»

2 Personen, 2 Produkte, 1 Gericht + 1 Talk: Mit «Kitchen Talk» lancieren annabelle und Miele ein neues Talk-Format, das Menschen dort zusammenbringt, wo während einer Party die interessantesten Gespräche stattfinden – in der Küche. Möchten Sie gerne dabeisein?

Anmeldeschluss ist der 18. Mai 2022. Die Plätze sind begrenzt. Preis CHF 40.--.

Zur Anmeldung

Ein nahrhafter Abend für Kopf und Sinne

Küchengespräche

Was fällt Ihnen beim Begriff «Genuss» ein, was macht ihn aus – im Leben ganz allgemein und besonders beim Essen? Wir haben zwei passionierte Foodexpertinnen eingeladen, mögliche Antworten zu diskutieren.

Wenn Sie dabei sein, mitdiskutieren, sich inspirieren und mit einer Kostprobe von Nenads kulinarische Kreativität verwöhnen lassen möchten, dann melden Sie sich heute noch an. Anmeldeschluss 18.5.2022 / Preis CHF 40.–

Hier gehts zur Anmeldung

Sue Tobler, Astrophysikerin und Mitgründerin Tastelab

Im Tastelab verbinden sich die Liebe zu gutem Essen mit der Wissenschaft. In seinem aktuellen Projekt geht das Tastelab der Frage nach, wie unser Essen das Ökosystem beeinflusst und die Zukunft unserer Ernährung aussieht. Während des World Economic Forums wird das Tastelab Geist und Gaumen wieder mit einem Pop-up-Restaurant, Catering und einer kulinarischen Ausstellung anregen.

Bild: Nadine Ottawa

Laura Schälchli, Inhaberin Sobre Mesa und Mitgründerin laflor Schokoladenmanufaktur

Sich für nachhaltig und fair hergestellte Lebensmittel zu engagieren, hat für die Zürcherin nicht zuletzt einen Grund: Sie schmecken einfach besser. Mit ihrem Unternehmen Sobre Mesa serviert sie Wissen rund ums Essen, begleitet von feinsten Speisen und Getränken. Und mit ihrer Schokoladenmanufaktur Laflor bereichert sie unsere Geschmackswelten mit feinster Schokolade, die nicht auf Zusatzstoffe angewiesen ist.

Bild: Gerber Loesch

Nenad Mlinarevic, Sternekoch und kulinarischer Unternehmer

Seit über 20 Jahren sorgt er in der Spitzengastronomie für frischen Wind. Er war der erste Schweizer «Koch des Jahres», der auf dem Niveau von 2 Sternen und 18 Punkten ausschliesslich mit lokalen Zutaten arbeitete. Als Creative Director der beiden Lokale Bauernschänke und Neue Taverne widmet er sich der zeitgemässen Sharing- und Gemüseküche. Sein Motto: Mit den besten Produkten so einfach wie nötig, aber so gut wie möglich kochen – und vor allem mit Leidenschaft.

Bild: Lukas Lienhard

 

Hier teilen wir in Kürze die Rezepte von Nenad Mlinarevic aus dem Kitchen-Talk

Wir haben Sue Tobler und Laura Schälchli gebeten, zwei Nahrungsmittel auszuwählen, die Sternekoch Nenad Mlinarevic während des Talks in einem Gericht zu einem nachhaltigen Genusserlebnis verarbeiten wird.

DE FR IT